Die BfV Bank für Vermögen AG auf dem „Investment & more“-Kongress 2019

Der „Investment & more“-Kongress war, wie jedes Jahr, dominiert von Fonds-Verkaufspräsentationen. Zugegeben, neue Fonds und Erfolgsgeschichten sind für sich genommen immer spannend, aber in langer Reihe können die oft ähnlichen Erzählungen doch irgendwann ermüden. Zumal ich glaube, dass gute Fonds zwar ein wichtiger Bestandteil der Finanzberatung sind und sein müssen, aber eben doch nur einer von vielen. Denn was nutzt der beste Fonds, wenn ich den Kunden aus den Augen verliere oder die Regulierung mir über den Kopf wächst. Das sind doch die Themen, die wirklich interessieren.

Das war dann auch ein Grund dafür, dass der Vortrag der Bank für Vermögen im Plenum für rege Nachfrage im Anschluss an unserem Infostand sorgte. Worum es dabei im Detail ging, möchte ich im Folgenden kurz berichten.

Customer Centricity und maßgeschneiderte Anlagelösung für langfristige Kundenbindung

Ziel unseres Customer-Centricity-Ansatzes ist es, Sie als Investmentberater in die Lage zu versetzen, Ihre Kunden wieder nachhaltig in den Mittelpunkt Ihres Berateralltags zu stellen.
Nun werden die meisten von Ihnen sagen: „Ich stelle meine Kunden immer in den Mittelpunkt“, oder „Bei mir war der Kunde schon immer König.“ Daher lassen Sie uns doch auf genau diese Punkte näher eingehen.

Was genau bedeutet Customer Centricity?

Customer Centricity bedeutet, jederzeit die Erwartungen, Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Kunden optimal abzudecken, um Ihre Kundenbeziehung nachhaltig auszubauen und zu stärken – von der Kapitalmarktanalyse bis zur maßgeschneiderten Anlage. Kundenbedürfnisse müssen dazu vorausschauend erkannt und berücksichtigt werden. Customer Centricity ist also mehr als ein Service oder ein Vertriebskanal. Sie ist Unternehmenskultur, Strategie und Philosophie in einem. Im Unterschied dazu bedeutet „Der Kunde ist König“, dass wir lediglich auf Anregungen, Wünsche oder Kritik der Kunden reagieren. Wir unterscheiden also zwischen strategischer Ausrichtung unserer täglichen Arbeit und reaktivem Verhalten.

Ihr Berateralltag

Damit wir Ihnen dazu Lösungen anbieten können bzw. damit Sie Ihre Kunden wieder in den Fokus stellen können, haben wir über 300 unabhängige Finanzberater befragt, womit Sie sich im Alltag insgesamt beschäftigen oder was sie beschäftigt. Im Ergebnis standen drei große Themen im Vordergrund, mit denen Sie sich sicher auch beschäftigen oder die Sie sogar nachhaltig „nerven“:

  • Regulierung: MiFID II, FinVermV, Taping & Co.

Sie als Berater müssen sich mehr mit Bürokratie beschäftigen und haben weniger Zeit, sich um die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu kümmern. An dieser Stelle möchte ich ein Berater-Zitat aufgreifen, das es meiner Meinung nach auf den Punkt bringt:

Wer zu viel Zeit für Verwaltungsarbeiten und die Lösung von neuen regulatorischen Herausforderungen aufwendet, hat zu wenig Zeit für seine Kunden. Fragen Sie sich einmal selbst, wie viel Zeit Sie für das Erstellen von allen notwendigen Unterlagen für eine Depoteröffnung und Erstberatung aufwenden. Die Folgen, die uns dabei häufig begegnen, sind, dass kleine Kunden nicht mehr als Zukunftspotenzial gesehen werden, sogar teilweise weggeschickt werden, da es rein wirtschaftlich ein Minusgeschäft ist, zwei Stunden Zeit für einen VL-Sparplan zu investieren. ABER woher wissen wir denn, ob dieser Kunde nicht zu Hause von Oma oder Opa das Millionen-Erbe erwartet.

Wenn Sie ihn jedoch gerade weggeschickt haben, weil er „zu klein“ war, dann wird er auch nicht für die Millionen-Anlage zurückkommen.

  • Veränderte Kundenbedürfnisse

Direkt im Anschluss an die gewachsenen Anforderungen des Gesetzgebers kamen auch schon die gewachsenen Ansprüche des Kunden. In einer Zeit, in der Kunden von Shopping über Reisen bis hin zum Versicherungscheck oder der Geldanlage nahezu alles online mit dem Smartphone erledigen können, alles „just in time“ und „express“ bekommen und jederzeit einen Chat starten können, wachsen natürlich auch die Anforderungen an Sie als Finanzberater.

  • Neue Konkurrenz

Genau in diese Kerbe schlagen übrigens auch die in unserer Umfrage auf Platz drei rangierenden neuen Konkurrenten: CHECK24, Verivox, Scalable Capital und Co. Die Onlineplattformen offerieren ihren Kunden genau das: passgenaue Angebote jederzeit, ohne viel Bürokratie und online abschließbar.

Die entscheidende Frage lautet: „Engt uns das Korsett der gesetzlichen Vorgaben zu sehr ein, um weiterhin nachhaltig die Kundenbedürfnisse in den Vordergrund zu stellen?

Ich denke, wir sind uns einig, dass die Antwort auf diese Frage auf der Hand liegt. Und genau an dieser Stelle haben wir als Bank für Vermögen angesetzt und innovative Lösungen entwickelt. Die enorme Nachfrage von Beratern mit den unterschiedlichsten Geschäftsmodellen – von Einzelkämpfern über Vermögensverwalter bis hin zu Finanzberater-Verbünden – zeigt uns, dass der eingeschlagene Weg der absolut richtige ist.

Unsere Lösung, damit Ihre Kunden immer im Mittelpunkt stehen

Wir bei der Bank für Vermögen haben uns die Bedürfnisse unserer Berater ganz genau angeschaut. Entscheiden Sie, ob der folgende Bedarf auch auf Sie zutrifft:

Sie möchten …

  • gewinnbringende Provisionseinnahmen erzielen
  • erfolgreiche und wettbewerbsfähige Produkte im Portfolio, die Sie gut verkaufen können
  • einen starken und verlässlichen Partner, der Sie im täglichen Business unterstützt
  • gesetzlichen regulatorischen Zusatzaufwand reduzieren oder vermeiden, um mehr Zeit für das Wesentliche zu haben

Ihre Anleger möchten …

 

  • gut beraten werden
  • einen verlässlichen Partner
  • wenig Aufwand betreiben
  • in passende Anlagemöglichkeiten investieren
  • das Gefühl der Kontrolle haben
  • bei Bedarf in Echtzeit informiert sein
  • möglichst flexibel handeln können

Also haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Ihren Alltag ab sofort schneller, flexibler und digitaler zu gestalten. Damit Sie Ihren Kunden den Prozess von der Informationsbeschaffung über den Abschluss bis hin zur Vermögensübersicht so anbieten können, dass beide Seiten weniger Aufwand und möglichst hohe Flexibilität erzielen, bei zukünftig noch größerer Individualität.

 

Abbildung 1: Weniger Aufwand und hohe Flexibilität durch einen durchgängigen Prozess

 

Das Ergebnis:

  • digitale Depoteröffnung und Fondskaufs über Ihre Website
  • für Kleinsparer mit einem Sparplan für vermögenswirksame Leistungen
  • für individuelle Portfolios und Kunden mit eigener Fondsauswahl
  • für von Ihnen definierte Modellportfolios
  • für standardisierte Vermögensverwaltungsstrategien
  • für Ihre eigenen Vermögensverwaltungsstrategien

So beraten Sie jeden Kunden komplett digital, ohne Papier und ohne eine physische Unterschrift. Sie benötigen auch keine zusätzliche App, um die Beratung und den Kauf durchzuführen.

Ab sofort erledigen Sie die Produktauswahl, Dokumentation, Depoteröffnung und Legitimation statt in zwei Stunden in weniger als zehn Minuten.

 

Abbildung 2: Vermögenswirksame Leistungen einfach online in zehn Minuten dokumentieren, eröffnen und investieren

 

Abbildung 3: Ihre eigene Vermögensverwaltung oder eine unserer bestehenden erfolgreichen Strategien einfach online in zehn Minuten eröffnen, investieren und dokumentieren

 

Fazit:

Mit Customer Centricity unterstützen wir Sie dabei, jederzeit die Erwartungen, Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Kunden optimal abzudecken und so Ihre Kundenbeziehung nachhaltig auszubauen und zu stärken. Von der Kapitalmarktanalyse bis zur maßgeschneiderten Anlage – die BfV Bank für Vermögen AG ist Ihr Partner für Investment-Themen, Vermögensverwaltung und Fonds-Advisory, Investment-Research und -Monitoring. Mit unserem Haftungsdach decken wir zusätzlich Ihre Prozess- und Rechtssicherheit ab. Wir unterstützen Sie dabei, die Anforderungen des Gesetzgebers zu erfüllen, dabei die Bedürfnisse Ihrer Kunden im Fokus zu behalten und Sie im Vertrieb zu stärken.

Wenn Sie keine Lust mehr haben, seitenweise Protokolle und Depoteröffnungsanträge für oder mit Ihrem Kunden auszufüllen, nur um zwei Wochen nach dem Postversand über die fehlerhafte IBAN oder eine vergessene Unterschrift informiert zu werden, dann sprechen Sie uns an.

Denn diese Zeiten sind vorbei!

Weniger Papierkram und weniger Unterschriften?

 

Über den Autor

Marc Sattler

Marc Sattler verantwortet im Vorstand die Bereiche Vermögensverwaltung (PRIVATE INVESTING), Investment Research und Digitalisierung. Als Ansprechpartner für die Vermögensverwaltung steht er institutionellen- und Partner-Anlageberatern mit individuellen Anlagekonzepten und Depotanalysen zur Seite.

X